Überschrift

Benutzungsordnung

Mit dem Betreten der Bibliothek erkennen Sie die Benutzungsordnung (für die Bibliotheken der Berufsakademien – Staatlichen Studienakademien in Baden-Württemberg) an.

 

§ 1 Aufgabe der Bibliothek
Die Bibliothek der Berufsakademie dient der Lehre und dem Studium an der Berufsakademie.

§ 2 Zulassung zur Benutzung
Zur Benutzung der Bibliothek an der Berufsakademie sind berechtigt:

  • die Studierenden der Berufsakademie
  • die Lehrbeauftragten der Berufsakademie
  • alle hauptamtlichen tätigen Mitglieder des Lehrkörpers der Berufsakademiendere Personen, soweit ihre Zulassung von der Berufsakademie genehmigt ist.

Die Zulassung wird durch die Ausgabe eines Benutzerausweises bestätigt. Der Benutzerausweis wird durch das Bibliothekspersonal ausgestellt.

§ 3 Gebühren
Die Erhebung von Gebühren richtet sich nach der Verordnung des Wissenschaftsministeriums über die Erhebung von Bibliotheksgebühren in der jeweiligen geltenden Fassung.

§ 4 Öffnungszeiten
Die Öffnungszeiten der Bibliothek werden durch Aushang in der Berufsakademie bekannt gegeben.

Nach oben

§ 5 Allgemeine Rechten und Pflichten des Benutzers
a) Jeder Benutzer ist verpflichtet, den Vorschriften der Benutzungsordnung und den Anordnungen des zuständigen Bibliothekspersonals nachzukommen. Er haftet für Schäden und Nachteile, die der Bibliothek aus der Nichtbefolgung dieser Pflichten entstehen.

b) Der Benutzer hat das Bibliotheksgut und alle Einrichtungsgegenstände der Bibliothek sorgfältig zu behandeln. Insbesondere Eintragungen, Unterstreichungen und Durchpausen in Büchern und Katalogen sowie das Durchstreichen sind untersagt. Einzelne Blätter aus Loseblattsammlungen dürfen nicht aus den Ordnern, Katalogkarten nicht aus den Katalogkästen genommen werden.

c) Der Benutzer hat den Zustand des ihm ausgehändigten Bibliotheksgutes beim Empfang zu prüfen und etwa vorhandene Schäden unverzüglich anzuzeigen. Er haftet für den Verlust oder die Beschädigung des Bibliotheksgutes.

d) Es ist nicht gestattet, entliehenes Bibliotheksgut an Dritte weiterzugeben. Der Benutzerausweis ist nicht übertragbar.

e) Bei der Fertigung von Kopien aus entliehenem Bibliotheksgut ist der Nutzer für die Beachtung der Urheberrechte verantwortlich. Hat er das Urheberrecht eines Dritten verletzt und wird die Studienakademie deshalb in Anspruch genommen, so ist er verpflichtet, diese schadlos zu halten.

f) In der Bibliothek ist mit Rücksicht auf die übrigen Benutzer Ruhe zu bewahren.

g) Das Rauchen, Essen und Trinken ist in den Räumen der Bibliothek nicht gestattet. Tiere dürfen nicht mitgebracht werden.

h) Mäntel, Schirme, Taschen und größere Gegenstände sind vor Benutzen der Bibliothek an den dazu bestimmten Stellen abzulegen. (Handys sind während der Zeit der Bibliotheksbenutzung auszuschalten.)

§ 6 Haftung der Bibliothek
a) Die Bibliothek haftet nicht für den Verlust, die Zerstörung und die Beschädigung von Gegenständen, welche Benutzer der Bibliothek mit sich führen.

b) Die Bibliothek haftet nicht für Schäden, die durch unrichtige, unvollständige,
unterbliebene oder zeitlich verzögerte Dienstleistungen entstanden sind.

§ 7 Kontrollrecht der Bibliothek
Das Bibliothekspersonal hat das Recht, sich den Inhalt von Mappen, Taschen und ähnlichen Behältnissen vorzeigen zu lassen.

8 Allgemeine Ausleihbestimmungen

a) Alle in der Bibliothek vorhandenen Bücher, deren Benutzung nicht von den folgenden Bestimmungen eingeschränkt ist, können zur Benutzung außerhalb der Bibliothek entliehen werden.

b) Bestimmte Bücher können von der Ausleihe ausgeschlossen werden. Diese Bücher sind besonders gekennzeichnet.

c) Die unter Buchstabe b) genannten Bücher können über eine Sonderausleihe über das Wochenende bzw. Feiertage ausgeliehen werden.

d) Nur in der Bibliothek dürfen in der Regel genutzt werden : - Zeitschriften - Loseblattausgaben und Loseblattsammlungen - Allgemeine Nachschlagewerke - Lexika.

e) Die Bibliothek ist berechtigt, bei einer Ausleihe von mehr als 20 Bänden die Zahl der entliehenen Titel zu beschränken.

Nach oben

§ 9 Ausleihe
a) Die Ausleihe erfolgt über das EDV-Bibliotheksprogramm mit Benutzerausweis. Der Besitzer eines Benutzerausweises haftet für alle Buchungen, die mit seinem Ausweis stattgefunden haben. ( Die Beweislast liegt beim Benutzer)

b) Das Ausleihrecht erlischt mit der Beendigung des Studiums. Zum Zwecke der Entlastung muss der Benutzerausweis rechtzeitig zurückzugeben und ein Nachweis über die vollständige Rückgabe der Bücher eingeholt werden.

§ 10 Leihfrist
a) Die Leihfrist des ausleihbaren Bibliotheksgutes beträgt in der Regel zwei Wochen. Falls keine Vormerkung für das ausgeliehene Buch vorliegt, besteht Verlängerungsmöglichkeit von weiteren zwei Wochen. Die Verlängerung ist in einem
Zeitraum von drei Tagen vor Ablauf der Leihfrist bei der Leihstelle mündlich oder schriftlich unter Angabe der Benutzernummer zu beantragen.

b) Für Teile des Bücherbestandes kann auch eine kürzere Leihfrist festgesetzt werden.

c) Der Entleiher ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass entliehene Werke bis zum Ablauf der normalen Leihfrist zurückgegeben werden.

§ 11 Verletzung der Benutzungsordnung
Bei einem Verstoß gegen die Vorschriften und Pflichten aus dieser Benutzungsordnung können dem Benutzer die Benutzungsrecht ganz oder teilweise entzogen werden.

§ 12 Auskunft
Die Bibliotheksangestellten geben Auskünfte über die Benutzung der Bibliothek, soweit es ihre Arbeits- und Personallage gestattet.

§ 13 Erschließung der Buchbestände
Zur Information über die Anordnung des Buchbestandes in der Bibliothek dient die Bibliothekssystematik und das EDV-Bibliothekprogramm:
a) Systematik für jeden Studienbereich
b) Autorenkatalog (Karteikarten)
c) System. Katalog (Karteikarten)
d) EDV- Bibliotheksprogramm

§ 14 Reservierung
Gewünschte Bücher können für einen Interessenten reserviert werden.

Nach oben